Veröffentlichungen Alma-Elisa Kittner

Monografien

Visuelle Autobiographien: Sammeln als Selbstentwurf bei Hannah Höch, Sophie Calle und Annette Messager, (= Reihe Kultur- und Medientheorie), Bielefeld: transcript 2009

 

Herausgeberschaft

Barock – modern? (gem. m. V. von Flemming u.a.), Köln: Salon 2010

 

Querformat. Zeitgenössisches, Kunst, Populärkultur (gef. v. d. HBK Braunschweig), Bielefeld: transcript

Topologien des Reisens. Tourismus – Migration – Imagination/ Topologies of Travel. Tourism – Migration – Imagination (mit Alexandra Karentzos, Julia Reuter) 2010, Universitätsbibliothek Trier, Onlinepublikation

 

Utopische Körper, hg. v. K. Hasselmann, S. Schmidt, C. Zumbusch u. Mitarb. v. A.-E. Kittner, S. Flaßpöhler, O. L. Schultz, München: Wilhelm Fink Verlag 2004

 

Aufsätze

The New Shape of Happiness: Wellness in Art and Popular Culture, in: William Barcham, Ronit Milano (Hg.): Happiness or its absence in Art, Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing 2013


Bilder vom Ende der Welt. Hannah Höchs und Rolf Dieter Brinkmanns Italienreisen, in: Joseph Imorde, Erik Wegerhoff (Hg.): Dreckige Laken. Die Kehrseite der ,Grand Tour’, Berlin: Wagenbach 2012, S. 162-181


Bouchers heimliche Botschaften. Zur Inszenierung von Intimität in Rokoko und Moderne,

in: Dies.; Victoria von Flemming (Hg.): Barock – modern? Köln: Salon 2010, S. 113-135


Weichspüler der Wüste. Orientalismus und Exotismus heute, in: Querformat. Zeitschrift für Zeitgenössisches, Kunst, Populärkultur, H. 3/2010, S. 46-55


Der Autorschaftsparagone. Zum Doppelspiel zwischen Literatur und Bildender Kunst bei Sophie Calle und Paul Auster, in: Heiser, Sabine; Holm, Christiane (Hg.): Gedächtnisparagone – Intermediale Konstellationen, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2010, S. 271-288


Zwischen Südseetraum und Tivoli – Sehnsuchtsorte in der modernen und zeitgenössischen Kunst, in: Benthien, Claudia; Gerlof, Manuela (Hg.): Paradies. Topografien der Sehnsucht  (Reihe Literatur, Kultur, Geschlecht), Köln/ Weimar/ Wien:
Böhlau 2010, S. 191-216


Touristischer Raum: Mobilität und Imagination (mit A. Karentzos), in: Günzel, Stephan (Hg.): Raum. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2010, S. 280-293


Moira Zoitl: Exchange Square, Rezension, in: Camera Austria 105/2009, S. 82, 83


Vermessung von Distanzen. Über Gender und Genre, Autobiografie und Autobiografisches in der bildenden Kunst / Measuring Distances. Gender and Genre, Autobiography and the Autobiographical in the Visual Arts, in: Bühler, Kathleen (Hg.), Ausst.-Kat. Kunstmuseum Bern: Ego Documents. Das Autobiografische in der Gegenwartskunst / The Autobiographical in Contemporary Art, Heidelberg 2008, S. 72-89


Always killing myself. Zu den Arbeiten Mathilde ter Heijnes, in: Female Trouble. Ausst.-Kat. Pinakothek der Moderne, München 2008, S. 214-219


Schäferstündchen in der Glasvitrine oder Wie das Rokoko den Nippes erfand, in: Querformat. Zeitschrift für Zeitgenössisches, Kunst, Populärkultur, H. 1/2008, S. 12-19


Das Prinzip Frosch, Editorial (mit S. Kampmann, A. Karentzos, B. Käufer, T. Küpper), in: Querformat, Heft 1/2008, S. 1-2


’Wie ich mich in meinem Garten auflöse’ – Hannah Höch zwischen Künstlerinnenlegenden und Gartenmythen, in: Berger, Doris; Milla, Bernd (Hg.): Wahlverwandtschaften. Beiträge zu künstlerischen Selbstentwürfen, Berlin: argobooks 2007, S. 48-57


Time to confess! Das heimliche Verhältnis zwischen Autobiographie und Kunstgeschichte. Rezension zu: Bühnen des Selbst. Zur Autobiographie in den Künsten des 20. und 21. Jahrhunderts, Hg. von Theresa Georgen/ Carola Muysers, in: Marianne Koos u.a. (Hg.): Frauen Kunst Wissenschaft, 43/2007,
Kiel 2006, S. 99-102


Don’t hate me because I’m beautiful. Anmerkungen zu Mythen, Medien, Malerei, in: Don’t hate me because I’m beautiful, Ausst.-Kat. E 105 Halle für Kunst und Design, Bonn 2007,

S. 1-4


Heimlich und unheimlich, behaust und unbehaust. Schlaglichter auf Hoteltopoi in der zeitgenössischen Kunst (mit A. Karentzos), in: Unverzagt, das Hotel Balzer! Ausst.-Kat. Künstlerhaus Schloß Balmoral, hg. v. Danièle Perrier, Bad Ems 2007, S. 64-68


‚‚Ceci n’est pas une collectionneuse“ – Annette Messager, Sammlerin, in:  Kampmann, Sabine; Lütgens, Annelie (Hg.): Sammlerkult. Kritische Berichte, 04/2006. S. 51-64


„…keine Selbstbespiegelung“ – Hannah Höchs visuelle Autobiographie ‚Lebensbild’, in: Brombach, Sabine; Wahrig, Bettina (Hg.): LebensBilder, Bielefeld: transcript 2006, S. 233-258


Nahe Ferne, ferne Nähe. Anmerkungen zu einem orientalistischen Topos in der zeitgenössischen Kunst, in: Göckede, Regina u.a. (Hg.): Der Orient, die Fremde, Bielefeld: transcipt 2006, S. 103-125


Sophie Calle, in: Spielräume. Ausst.-Kat. Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum Dortmund 2005, S. 14


No Sex Last Night: Sophie Calle und Greg Shepard auf Anti-Hochzeitsreise, in: Hasselmann, Kristiane u.a. (Hg.): Utopische Körper. München: Wilhelm Fink Verlag 2004, S. 263-280

 

Von der Folter zur Lust oder von der Lust an der Folter. Der zugerichtete Körper bei Annette Messager, in: Karentzos, Alexandra; Käufer, Birgit; Sykora, Katharina (Hg.): Körperproduktionen. Zur Artifizialität der Geschlechter, Marburg: Jonas 2002, S. 161-179


Purgatoire de l’imagination: du clown au clone (mit U. Knöfel), in: Harald Szeemann u.a. (Hg.): Aubes – Rêveries au bord de Victor Hugo, Paris 2002, S. 15-25