Forschungsprojekte

 

 

Schwerpunkte Forschung

 

 

Die Forschungsschwerpunkte von Gabriele Genge reichen von der Kunst und visuellen Kultur des 18. Jahrhunderts bis zu Gegenwart. Dabei fokussiert sie neben der dt./frz. Kunstgeschichte die transnationalen Räume des Black Atlantic, der Méditerranée und der osmanisch/ türkischen Kunstgeschichte. Methodische Ausgangspunkte liegen im Gender bzw. Körperdiskurs der Moderne, der globalen Öffnung transdisziplinärer Bild- und Philosophiekonzepte, dem ästhetischen Geschichts bzw. Zeitlichkeitsdiskurs, sowie in der Migrationstheorie. Weitere Forschungsinteressen liegen in der Ausstellungs- und Museumsgeschichte der Moderne bis Gegenwart und Anwendungskontexten der Digital Humanities. Jüngste Publikationen beschäftigen sich mit dem globalen Verständnis von "Gegenwart" sowie mit einem Lexikon eigenzeitlicher Grundbegriffe des Ästhetischen.

 

 

2017-2020

Forschungsprojekt


Anachronie und Präsenz: Ästhetische Wahrnehmung und künstlerische Zeitlichkeitkeitskonzepte im Black Atlantic

 

DFG-SPP 1688: Ästhetische Eigenzeiten

www.aesthetische-eigenzeiten.de

Projektraum: R13 V01 G08 / G12

T (0201) 183 – 2813


> mehr


2019-2022

Teilprojekt 3

Forschungsprojekt

Die Gegenwartskunst in Istanbul. Ambige Raum- und Bildpolitiken zwischen Religion und Staat

 

DFG-Forschungsgruppe "Ambiguität und Unterscheidung. Historisch kulturelle Dynamiken"

 

Projektraum: R13 V01 G08 / G12

T (0201) 183 – 2813

 

> mehr


2018-2021

Forschungsprojekt

Verflochtene Geschichten von Kunst und Migration: Formen, Sichtbarkeiten, Akteure

 

DFG Netzwerk

 

mehr